Der Elberadweg – von Prag bis nach Cuxhaven

Elberadweg

Es ist ein unglaubliches Gefühl von Freiheit, so muss sich der Malboro-Mann gefühlt haben, nur eben mit ein paar PS mehr. So oder so sind wir schon immer gern Rad gefahren, aber eben eher so nebenbei und nicht alltäglich im Urlaub. Aber irgendwie muss man sich ja mal austesten. Also im schönsten Juni-Sonnenschein die Fahrradtaschen für den Elberadweg gepackt, mit dem Nötigsten. Fahrradwechselsachen kurz und lang, Regensachen, Schlafsack, Isomatte, Zelt, Besteck, Tassen, Tellern, Handtüchern, normale Schuhe, ein paar Turnschuhe zum wechseln, Flipflops, normale „Ausgeh-Sachen“, ein kleine Handtasche, Badesachen und normale Sachen für einen kühlen Abend. Jaaaa… nachdem man 480 km gefahren ist, weiß ich jetzt auch das man mindestens die Hälfte davon nicht braucht. Mein Freund hatte es da etwas einfacher, sein zweites Paar Schuhe hat schon fast den gesamten Platz in der Tasche verbraucht.

So frei fühlt man sich selten

Weiterlesen